Keltische Symbole und ihre Bedeutung

Manuel G | 24. Juni 2021

Keltische Kultur

Die Kelten, ein Volk der Götter, Druiden und mächtigen Krieger der Eisenzeit, waren in Europa angesiedelte Stammesgesellschaften, die uns eine Reihe mysteriöser Symbole hinterließen, die bis in die heutige Zeit durchgedrungen sind.

Diese keltischen Symbole und ihre Bedeutung waren ein grundlegender Bestandteil der keltischen Kultur. Mit ihnen schmückten sie ihre Waffen, Utensilien und sogar ihre eigenen Körper, und sie wurden von den gefürchteten und mächtigen Druiden benutzt, um heilige Rituale durchzuführen.

Triskele

Triskele2

Die Triskele oder das Triskel ist ein Symbol, das aus drei Spiralarmen besteht, die in einem zentralen Punkt miteinander verbunden sind. Die Drei war eine heilige Zahl in der keltischen Symbolik und repräsentierte das Gleichgewicht und die Perfektion.

Die keltische Kultur betrachtete die Triskele als ein heiliges Symbol, das nur von den Druiden getragen werden konnte, da ihr heilende Kräfte zugeschrieben wurden und sie die Göttlichkeit darstellte.

Sie repräsentierte das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele, das ständige Lernen und die ewige Evolution. Sie wurde auch mit den drei sozialen Klassen der keltischen Kultur, den Druiden, den Kriegern und den Arbeitern, in Verbindung gebracht. In den Sonnenriten symbolisierte sie den Sonnenaufgang, den Sonnenuntergang und die Nacht. Die Triskele repräsentierte auch die drei Stadien des Menschen, die Kindheit, die Reife und das Alter. In Bezug auf die Zeit repräsentiert sie die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Und letztendlich stellte sie die Vereinigung der drei grundlegenden Elemente des Universums dar: Erde, Wasser und Luft.

Keltisches Kreuz

Keltisches Kreuz

Einige Experten behaupten, dass das Symbol des Kreuzes nicht christlichen Ursprungs ist, da das erste keltische Kreuz aus ungefähr dem Jahr 10.000 v. Chr. stammt. Es wird auch angenommen, dass das Kreuz hinduistischen Ursprungs ist und die Vereinigung von Mann und Frau darstellt.

Für die Kelten symbolisierte das Kreuz die vier Himmelsrichtungen Nord, Süd, Ost und West und die vier Götter, die dort wohnten. Es repräsentierte auch die vier Jahreszeiten des keltischen Jahres. Es symbolisierte außerdem die Kreuzung zweier Straßen, die der Lebenden und die der Toten.

Keltisches Kreuz2

Es wird angenommen, dass diese keltischen Zeichen den Baum des Lebens repräsentierten. Die vier Elemente Erde, Luft, Wasser und Feuer vereint zu der Energie, die der Kreis darstellt und der sie alle vereint.

Triqueta

Triqueta

Die Triqueta ist eines der bekanntesten keltischen Symbole und seine Bedeutung wurde im Laufe der Geschichte neu interpretiert.

Für die Kelten repräsentierte sie das Leben, den Tod und die Reinkarnation. Dieses Symbol bezieht sich auch auf das physische, mentale und spirituelle Konzept. Das heißt: Körper, Geist und Seele.

Die keltischen Druiden verwendeten die Triqueta, um in ihren Ritualen zu heilen, zu segnen und Fruchtbarkeit zu verleihen, obwohl sie dieses Symbol auch verwendeten, um den Tod herbeizurufen.

Die keltische Triqueta repräsentiert auch die drei Naturkräfte: Erde, Wasser und Luft.

Es ist ein Symbol indoeuropäischer Herkunft, steht für die dreifache Dimension der weiblichen Göttlichkeit und wurde als Symbol der keltischen Weiblichkeit betrachtet. Später übernahm die Kirche dieses Symbol, um die Dreieinigkeit darzustellen: Vater, Sohn und der Heilige Geist, womit sie jeglichen Bezug auf die Weiblichkeit verlor.

Später erhielt sie durch die Inquisition und die Kreuzzüge den Status eines satanischen Symbols, und jeder, der sich Druide nannte oder sie in heidnischen Ritualen benutzte, wurde verfolgt und verbrannt.

In Irland, Galicien und der Bretagne ist es Tradition, dass die Männer der Braut oder Ehefrau ein Schmuckstück mit einer Triqueta schenken, was die drei Versprechen einer Beziehung darstellt: lieben, ehren und beschützen.

Baum des Lebens

Baum des lebens

In der Antike, wenn ein keltischer Stamm ein Gebiet für die Gründung eines neuen Dorfes auswählte, tat er es immer um einen großen Baum herum, da dieses heilige Element der Natur ihnen unter anderem Schutz, Glück und Weisheit bieten würde. Diesen Baum nannten die Kelten den Baum des Lebens.

Der Baum des Lebens war eines der wichtigsten keltischen Symbole für diese Kultur. Für sie war der Baum das Symbol der Götter und repräsentierte die Kraft, die Weisheit und das Leben der Natur und ihrer Wälder. Die Kelten hatten eine tiefe Verbindung zu den Wäldern, da sie ihnen Schutz, Nahrung durch die Jagd und das Sammeln bot und das Holz, das ihre Feuer fütterte.

Baum des Lebens 2

Für die Kelten stellte der Baum des Lebens die Vereinigung zwischen Himmel und Erde dar, zwischen den Lebenden und den Toten, die Beziehung zwischen dem Mystischen und dem Magischen einerseits und dem Irdischen andererseits. Er wurde auch als die Reinkarnation angesehen.

Der keltische Knoten

Der keltische Knoten

Der keltische Knoten ist das keltische Symbol der Liebe, der Knoten, der sich niemals auflöst wird und der die ewige Vereinigung darstellt. Er symbolisiert die ewige Vereinigung der Liebenden jenseits von Raum und Zeit.

Da es weder Anfang noch Ende hat, wird diesem Symbol auch die Gabe der Ewigkeit, des unendlichen Lebens durch Reinkarnation zugeschrieben. In den keltischen Familien war es üblich, dieses Symbol über Generationen hinweg von Vater zu Sohn weiterzugeben, um ihre Abstammung auf endlose Weise zu verewigen.

Der keltische Knoten wurde viel in Verzierungen von Gegenständen des täglichen Lebens gebraucht.

Claddagh

Claddagh

Obwohl das Claddagh-Symbol mit der antiken keltischen Symbolik zu tun hat, ist es tatsächlich viel moderner, da es im 17. Jahrhundert in Irland entstanden ist. Dieses keltische Symbol besteht aus drei Elementen, einer Krone, zwei Händen und einem Herzen. Die Krone symbolisiert die Loyalität und die Treue, die Hände repräsentieren die Freundschaft und das Herz die Liebe. Sein Motto lautet „Lasst Liebe und Freundschaft herrschen". Dieses Symbol wurde geschaffen, um einen ganz besonderen Ring, den Claddagh-Ring, herzustellen.

Die Geschichte des Claddagh Rings

Vor dreihundert Jahren lebte in dem alten Dorf Claddagh (Irland) ein Mann namens Richard Joyce.

Der Legende nach wanderte Richard nach Indien aus, um Geld zu verdienen und so seine Geliebte bei seiner Rückkehr nach Claddagh heiraten zu können. Zu ihrem Unglück wurde das Schiff während seiner Reise gekapert und Herr Joyce wurde als Sklave an einen algerischen Goldschmied verkauft.

Als Wilhelm III. den Thron bestieg, forderte er die Freilassung aller britischen Gefangenen von den Muslimen, und so wurde Richard Joyce freigelassen. Nach 14 Jahren Gefangenschaft hatte Joyce die Zuneigung und den Respekt des algerischen Juweliers gewonnen, der ihm die Möglichkeit anbot, wenn er wollte, eine seiner Töchter zu heiraten und die Hälfte seines Vermögens zu erben, unter der Bedingung, dass er bei ihnen bleiben würde. Richard Joyce verzichtete jedoch auf das großzügige Angebot und kehrte zu seiner Geliebten nach Hause zurück.

In den vierzehn Jahren seiner Gefangenschaft vergaß er nie seine wahre Liebe und entwarf einen Ring, der seine Liebe für sie darstellte und den er ihr an dem Tag übergab, an dem sie heirateten: den Claddagh-Ring.

Spirale

spirale

Die Spirale ist eines der ältesten Symbole, das die Menschen erschaffen haben. Man hat Spiralen gefunden, die vor mehr als 12.000 Jahren in Stein gemeißelt wurden.

Die keltische Spirale

Die keltische Spirale ist auch eines der ältesten und bekanntesten Symbole dieser Kultur.

Diese keltischen Symbole wurden in einer Vielzahl von Gegenständen des täglichen Lebens gefunden, obwohl zu betonen ist, dass sie in vielen Grabhügeln gefunden wurden. Deshalb wird angenommen, dass die Spirale für die Kelten sehr wichtige Konzepte wie die Reinkarnation und die Unsterblichkeit des Geistes symbolisierte, da sie glaubten, dass es sich um ein unendliches Symbol handelte, welches weder Anfang noch Ende hatte.

In der keltischen Symbolik repräsentiert die Spirale auch die Entwicklung, das Wachstum und den kontinuierlichen Fortschritt des Menschen auf physischer und spiritueller Ebene.

Die Spirale symbolisierte den Lauf der Zeit und die Bewegung der Sterne und wurde für die Erstellung von primitiven Kalendern verwendet, die für ihre Zeit überraschend genau waren.

Doppelspirale

Doppelspirale

Die keltische Doppelspirale wurde in vielen irischen Höhlen gefunden und symbolisiert die Dualität der Dinge. Die Kelten verwendeten dieses Symbol, um die Äquinoktien darzustellen (Tag des Jahres, an dem Tag und Nacht die gleiche Stundenzahl haben). Sie wird als das Äquivalent zum Yin-Yang in der orientalischen Kultur angesehen.

Sonnenkreuz

Sonnenkreuz

Das Sonnenkreuz ist ein Symbol, das von den Menschen seit Jahrtausenden und von verschiedenen Zivilisationen in unserer Welt verwendet wird. Es wird von einem Kreuz mit gleichlangen Armen innerhalb eines Kreises gebildet. Dieses Symbol bezieht sich auf die Sonne, daher auch der Name. Es gilt als das älteste bekannte religiöse Symbol. Es war in den europäischen Kulturen vom Neolithikum bis zur Bronzezeit weit verbreitet.

Der Neopaganismus hat das Sonnenkreuz für den Rekonstruktionismus des heidnischen Glaubens und seiner Kultur zurückgewonnen, insbesondere des Keltischen Neopaganismus, des germanischen Neuheidentums, besonders des Ásatrú, und anderer Glaubenssätze des nordischen Heidentums.

Das Sonnenkreuz repräsentiert den Sonnenkalender, die Sonnenwende und die Tagundnachtgleiche sowie die vier Jahreszeiten.

Pentagramm

pentagramm

Das keltische Pentagramm oder keltisches Pentakel ist ein fünfzackiger Stern innerhalb eines Kreises. Die ältesten gefundenen Pentagramme stammen aus 3.500 v. Chr.

Für die keltischen Druiden stellte dieses Symbol die Göttlichkeit dar und wurde häufig in ihren heiligen Ritualen verwendet.

Awen

Awen

Auf Gälisch bedeutet es Inspiration und setzt sich aus drei kleinen Kreisen zusammen, aus denen drei Strahlen, einer von jedem Kreis, in einen größeren Kreis fallen, der sie umgibt. Es repräsentiert die geistige und göttliche Erleuchtung, den Segen der Götter für die Menschen. Es symbolisiert auch die Harmonie zwischen den Gegensätzen. Das Awen ist eines der keltischen Symbole des Neodruidismus.

Wuivre

Wuivre

Das Wuivre-Symbol besteht aus zwei miteinander verflochtenen Schlangen. Es repräsentiert alle Qualitäten des Elementes Erde. Es ist auch als der Wächter aller Schätze der Erde bekannt. Für die Kelten galten die Schlangen als heilige Gottheiten der Wälder. Das Wuivre repräsentierte für die keltischen Druiden die verworrene und widersprüchliche Dualität der Natur.

Lauburu

Lauburu

Lauburu (eine Variation der Tetraskele) ist der Name, den das Kreuz gekrümmter Arme auf Baskisch erhält. Dieses Symbol wurde in einer Vielzahl künstlerischer Darstellungen europäischer vorchristlicher Kulturen wie der keltischen Völker gefunden.

Man sagt von diesem keltischen Symbol, dass es die Sonne und die verschiedenen Stadien des Menschen darstellt.

Das nach rechts gewandte Lauburu repräsentiert das Leben und das nach links gewandte den Tod. Aus diesem Grund wurden auf vielen Grabdenkmälern nach links gewandte Lauburus gefunden.

Es gilt auch als Symbol für Energie und Männlichkeit.

Die beliebtesten Artikel

horus

Das Illuminati Dreieck

Die Illuminati, (zusammen mit den Freimaurern)…
Kaballistische Symbole

Kabbalistische Symbole

Die Kabbala ist eine Disziplin esoterischen…
Kleeblatt1

Die Symbolik des Kleeblatts

Ohne jeden Zweifel hat das Kleeblatt eine große…
Friedenssymbole 03

Die 11 beliebtesten Friedenssymbole der Welt

Wenn wir von Frieden sprechen, beziehen wir uns…
altes agypten

Bedeutung der ägyptischen esoterischen Symbole

Die Mythologie und Kultur der alten Ägypter…
Default Image

Symbolik der Mohnblume

Die Mohnblume ist ein Symbol für den griechischen…