Was fressen Raben und Krähen? Ernährung und Fütterung

Manuel G | 15. Juni 2021

rabe

Raben und Krähen sind Allesfresser, d. h. sie fressen sowohl Fleisch als auch Gemüse.

Was die Ernährung durch Fleisch angeht, ernähren sich dieser Vögel von kleinen Insekten, Würmern, Raupen, Spinnen, Amphibien (Kröten und Fröschen), kleineren Reptilien (Schlangen, Eidechsen), kleinen Säugetieren (Mäusen, Ratten, Spitzmäusen, Kaninchen), Vögeln (ihre Jungen und Eier) und Aas (tote Tiere). Sie fressen auch Fische, Weichtiere und Schalentiere, wenn sie an Stränden leben.

Die pflanzliche Ernährung beinhaltet Getreide, Beeren, Früchte und Nüsse.

Außerdem können Raben und Krähen unverdaute Teile von Tierkot und die Speisereste vom Menschen verzehren. Die Plazenta von Rindern, die im Gebirge weiden, wird auch sehr häufig von den Raben und Krähen verzehrt.

Merkmale der Raben und Krähen

Sie sind große Vögel, die bevorzugt Küsten- oder Waldgebiete in der Nähe von Gewässern bewohnen. Sie haben einen robusten Körper, einen kleinen Kopf, einen dicken Hals, einen langen, gekrümmten Schnabel, kräftige Beine, einen langen keilförmigen Schwanz und lange, schmale Flügel. Ihr Gefieder ist tiefschwarz mit irisierenden blauen und violetten Tönungen. Sie sind zwischen 50 und 70 Zentimeter lang und ihr Gewicht variiert zwischen 0,7 und 1,7 Kilogramm.

Es handelt sich um gesellige Tiere, die oft in Gruppen von zwei bis sechs Vögeln leben. Sie behalten denselben Partner während ihres ganzen Lebens und bleiben im Allgemeinen immer im selben Gebiet und verteidigen es vor anderen Artgenossen. Sie bauen ihre Nester an erhöhten Stellen, wie zum Beispiel Baumkronen, einem Felsvorsprung oder häufiger auf alten Gebäuden oder Strommasten. Das Nest ist becherförmig und besteht aus Ästen, Wurzeln, Schlamm und Rinde.

Krähen sind menschenscheue und ängstliche Vögel, aber wenn sie in der Nähe von urbanen Zentren leben, entwickeln sie sich perfekt. Sie können sogar leicht gezähmt werden. Sie verfügen über eine große Intelligenz und die hervorragende Fähigkeit, Geräusche nachzuahmen, einschließlich der menschlichen Stimme. In freier Wildbahn leben sie normalerweise 10 bis 15 Jahre, während die Lebenserwartung in der Gefangenschaft etwa 13 Jahre beträgt.