Die Symbolik des Ochsen

Manuel G | 15. Juli 2020

Ochse

Man verbindet ihn mit der kosmischen Energie und er symbolisiert die körperliche Anstrengung und die Handlung. Er ist ebenso ein Symbol von Gleichmut und Gelassenheit.

Für die Völker des alten Ägyptens, unterschied sich der Ochse vom Stier und ihre bezeichnenden Konnotationen stellte man radikal gegenüber. Der Sanftmut des Ochsen ist ein starker Kontrast zur wilden Stärke des Stiers. Die Griechen und die Römer verbanden mit ihm die Landwirtschaft und anlässlich eines Sieges opferten römische Krieger dem Gott Jupiter weiße Ochsen.

Die Griechen hingegen, sahen im Ochsen – genauso wie die Völker des asiatischen Ostens – ein heiliges Tier, das von allen Bewohnern verehrt wurde.

Die Völker des Orients schrieben ihm dieselben Qualitäten und Eigenschaften zu wie dem Büffel und demnach war der Ochse eines der Tiere, das dem Anruf Buddhas beiwohnte. Ebenso wurde er als ideal geeignetes Tier gesehen, um die Weisen an jegliche gewünschte Orte zu bringen, und wie die Legende es besagt, steuerte der Meister Lao-tse auf dem Rücken eines Büffels nach Westen.

Die volkstümliche Tradition verbindet ihn mit der “Krippe” und im Allgemeinen assoziiert man mit ihm Aspekte in Verbindung mit Schatten, Dunkelheit und Nacht. Dadurch wird in der Symbolik eine gewisse Parallelität zu einem der ewigen Lichter erhalten, genauer gesagt zum Mond. In den chinesischen Tierkreiszeichen belegt er den zweiten Platz und man sagt sich, dass er immer den Hauptweg wählt und Abkürzungen verschmäht.

Bei den westlichen Sternzeichen entspricht er dem zweiten Zeichen, dem Stier

Interessiert an weiteren Bedeutungen?

70 Tiere, Vögel, Insekten und ihre Symbolik

Teilen:

whatsappwhatsappwhatsappwhatsapp