Wie weh tun Tätowierungen am Hals?

Manuel G | 24. November 2020

tatowierer8

Die Tätowierungen am Hals sind, obwohl sie sehr gewagt sind, in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Wenn du hier bist, weil du darüber nachdenkst, ob du dir eine machen lässt, und wissen möchtest, ob man wirklich Schmerzen empfindet, werden wir uns heute mit diesem Thema beschäftigen.

Aber ... wie weh tut es, ein Tattoo auf dem Hals zu bekommen?

Es kann sein, dass du von den Leuten gehört hast, dass das Tätowieren am Hals eine der schlimmsten Schmerzen ist, die sie je in ihrem Leben aushalten mussten. Bei den meisten Prozeduren hängt die Intensität der Schmerzen normalerweise von der Dicke der Haut und der Fettmenge in diesem Bereich ab. Der Hals hat normalerweise nicht viel Fett und die Haut ist nicht dick, weshalb Tätowierungen dort sehr schmerzhaft sind. Trotzdem leidest du in einigen Halsbereichen weniger als in anderen. Wir werden uns daher jeden einzeln ansehen.

Der vordere Bereich

Die Vorderseite des Halses gilt als eine der schmerzhaftesten Stellen, an denen man sich tätowieren lassen kann. In diesem Bereich ist die Haut sehr dünn - es gibt viele Nervenendungen und Muskelmasse, wodurch sie empfindlicher wird. Außerdem ist es sehr unbequem, während des Prozesses zu atmen.

Einige Tätowierungen am Hals gehen bis zum Schlüsselbein. Dieser Bereich ist noch empfindlicher, hat eine dünne Haut und nicht viel Polster über den Knochen.

Ich rate dir, dass du es dir zweimal überlegst, bevor du dich in diesem Bereich tätowieren lässt, vor allem, wenn es sich um dein erstes Tattoo handelt oder wenn du eine geringe Schmerztoleranz hast.

Die Seiten

Eine Tätowierung an den Halsseiten zu bekommen, ist eine andere Sache. Dieser Bereich gilt als eine der am wenigsten schmerzhaften Stellen, an denen man sich tätowieren lassen kann. Die Seiten des Halses haben nicht die gleiche Menge von Nervenendungen wie der vordere Teil. Wie bei den meisten Dingen hängt es jedoch von der Person ab.

Nacken

Der Nacken ist eine Stelle, deren Beliebtheit seit einigen Jahren zunimmt. Der Schmerz hängt von der genauen Position der Tätowierung ab. Die Haut im Nacken ist sehr dünn. Man sollte dort auch die Wirbelsäule und die Schädelnerven berücksichtigen.

Viele Menschen, die sich den Hals tätowieren lassen haben, sagen, dass der am wenigsten schmerzende Bereich im Nacken der unterste Teil (in der Nähe der Schultern) ist. Es gibt mehr Fett, das als Polster für die Knochen dient. Die Haut ist in diesem Bereich tendenziell auch dicker.

Wie mache ich es, damit es nicht so schmerzhaft wird?

Tätowieren ist schmerzhaft, egal wo. Obwohl es keine Impfstoffe oder wirksamen Methoden zur Schmerzminderung gibt, stellen wir dir hier einige Dinge vor, durch die du die Schmerzen während des Prozesses verringern kannst.

Gut wählen

Die Art des Motivs, das du wählst, spielt bei dem Thema Schmerz eine wichtige Rolle. Kleine, dünne Linien lassen das Stechen nicht so sehr spüren und tun daher auch nicht so weh, aber wenn du ein gewagtes Tattoo wünschst, das stark ausgefüllt ist, dann wirst du unter mehr Schmerzen leiden.

Ich empfehle, mit etwas Kleinem zu beginnen, besonders wenn es sich um dein erstes Tattoo in diesem Körperbereich handelt. Prüfe, wie es sich anfühlt, dann kannst du es immer noch nachher vollenden lassen.

Achtung mit dem Trinken

Wir haben alle einen impulsiven Freund, der sich betrunken hat, um zum Tätowieren zu gehen. Das ist nicht gut, denn obwohl Alkohol uns die Schmerzen weniger bewusst empfinden lassen kann, hat er auch andere Auswirkungen. Alkohol verdünnt das Blut, so dass du mehr blutest.

Das Blut verdrängt die Tinte aus der Haut und das Ergebnis wird nicht optimal sein. Das Gleiche passiert mit Schmerzmitteln. Du solltest auch Energy-Drinks und Getränke mit viel Koffein vermeiden.

Viel Wasser trinken

Das Vorbereiten der Haut ist entscheidend, und wie kann man es besser machen als sie feucht zu halten? Wenn du vor dem Termin große Mengen Wasser trinkst, kann deine Haut die Tinte besser aufnehmen, was das Ergebnis verbessert.

Esse gut

Manchmal leiden einige Leute während der Tätowierung an Ohnmachtsanfällen. Dies kann wegen niedrigem Blutzucker passieren. Deshalb ist es wichtig, eine gute Mahlzeit zu essen, bevor du dich auf den Stuhl setzt.

Mach eine Pause

Der beste Weg, mit Schmerzen umzugehen, ist, eine Pause zu machen. Steh auf, geh und trink etwas Wasser. Sag dem Künstler immer Bescheid, wenn du eine Pause machen möchtest.

Zu viele Pausen können jedoch die Schwellung verschlimmern und damit erschweren, das Motiv zu Ende zu bringen. Mache außerdem in diesen Pausen ein paar sanfte Atem- und Entspannungsübungen.

Die beliebtesten Artikel

tatowierer5

Wie weh tun Tätowierungen auf der Hüfte?

Wenn du hier bist, dann, weil du über eine…
tatowierer7

Wie sehr tun Tätowierungen an den Rippen weh?

Einige Tätowierungen tun mehr weh als andere, und…
tatowierer4 bizeps

Wie weh tun die Tätowierungen auf dem Bizeps?

Die Arme sind, da es sich um sehr sichtbare…
tatowierer9

Wie weh tun Tätowierungen an den Füßen?

Einige Tätowierungen sind schmerzhafter als…
tatowierer2

Wie weh tun die Tätowierungen hinter dem Ohr?

Unabhängig davon, für welchen Teil des Körpers du…
tatowierer

Wie sehr tun Tätowierungen am Handgelenk weh?

Einige Tätowierungen tun mehr weh als andere und…
tatowierer9

Wie weh tun Tätowierungen an den Fingern?

Wenn du dir die Finger tätowieren lassen…